Informationen zum Energieausweis
 
Die Rendite ist entscheidend für den Erfolg einer Anlage.

Auf Renditeformel.de geht es nicht nur um die Formel zur Berechnung der Rendite an sich, Sie finden hier auch interessantes zum Thema Maximierung der Rendite, Soziale Rendite und sogenannte Renditekiller.

So maximieren Sie ihre Rendite

Rendite. Allein das Wort lässt Böses erahnen. Heuschrecken ich hör euch fliegen. Aber das muss ja nicht so sein. Wie investiert man aber sozial und erwirtschaftet eine nachhaltige Rendite? Beziehungsweise ist eine soziale Rendite überhaupt möglich? Geld verdienen und dabei den Planeten retten? So wird’s gemacht:

  • Öko-Fonds: Stiftung Warentest hat hierfür einen sehr guten Überblick zusammengestellt. Öko-Fonds unterscheiden sich von normalen Fonds vor allem darin, dass sie strenge Ausschlusskriterien besitzen: Firmen die in der Rüstungs-, oder Atomindustrie tätig sind werden beispielsweise erst gar nicht aufgenommen. Aber auch Umweltverschmutzer, Menschenrechtsverletzer und Anbieter von Kinderarbeit bieten keine soziale Rendite und werden daher nicht in Öko-Fonds mit aufgenommen. Natürlich gibt es auch positive Kriterien wie besondere Beiträge zum Umweltschutz. Unterschieden wird in folgende Typen:

-Öko-Leader-Fonds: Investieren vor allem in große Unternehmen und Konzerne die einen Beitrag zum Umweltschutz leisten oder sich sehr sozial verhalten. Kriterien können hierbei beispielsweise besonders effiziente Produktionsmethoden sein.

-Öko-Pionier-Fonds: Im Gegensatz zu den Öko-Leader-Fonds vor allem auf kleine Unternehmen ausgerichtet, die vor allem durch neue umweltfreundliche Produkte oder Produktionsverfahren bestechen. -Umwelttechnologiefonds: Umwelttechnologieunternehmen sind vor allem Firmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien, wie Strom, Wasser Windkraft oder Recycling.

-Wasserfonds: Als Spezialfall der Umwelttechnologiefonds, sind Wasserfonds Investitionen in Unternehmen aus dem Bereich der Wassertechnologie.

-Ethikfonds: Nehmen vor allem Firmen die durch die oben angesprochenen Ausschlusskriterien ausgewählt wurden und nach besonderen ethischen Maßstäben wie bspw. ISO9000 handeln in ihr Portfolio mit auf.

-Öko-Renten-Fonds: Diese nehmen vor allem grüne Anleihen in ihr Portfolio mit auf.

Wie man sehen kann, ist das Spektrum an Anlagemöglichkeiten für Öko-Fonds sehr groß (Online Kredite vergleichen auf Kreditaktuell.com). Kein Bereich grüner Geldanlagen mit sozialer Rendite hat sich innerhalb der letzten Jahre so schnell entwickelt wie Investmentfonds. Innerhalb der letzten zwei Jahre hat sich die Anzahl der Öko-Fonds fast verdreifacht. Die positiven Vorteile die durch Öko-Fonds entstehen sind vielfältig:

  • Durch die gebündelte Nachfrage werden die Aktienkurser der guten Unternehmen eher beeinflusst als dies ein einzelner Anleger könnte.
  • Unternehmen müssen sich stärker mit ihren Umweltaktivitäten auseinandersetzen, da Öko-Fonds hierzu Anfragen stellen.
  • Im Gegensatz zu Kleinanlegern kann ein Fonds soziale und umweltrelevante Themengebiete eher auf Aktionärsversammlungen zur Sprache bringen.
  • Durch das Umweltlabel das Öko-Fonds quasi vergeben werden Standards und Qualität geschaffen.

Wenn Sie den für Sie passenden Fonds mit der besten Rendite für Sie ausgewählt haben, kontatkieren Sie zum Kauf am besten Ihre Bank.

  • Ökologische Aktien: Es gibt keine offiziellen grünen Aktien. Allerdings gibt es zumindest Kriterien nach denen Unternehmen als nachhaltig oder grün bewertet werden können. So gibt es auch große Konzerne, die sich sehr für den Umweltschutz und die Nachhaltigkeit in ihrer Wertschöpfungskette einsetzen und deshalb als Öko-Leader bezeichnet werden.
    Kleinere Unternehmen, die von Anfang an darum bemüht sind, möglichst umweltschonende Produktionsverfahren einzusetzen, beziehungsweise deren Produkte ein Minimum an Umweltbelastung erzeugen werden als grüne Pioniere bezeichnet.
    Umwelttechnik-Unternehmen sind schließlich Firmen, die sich ganz explizit mit erneuerbaren Energien oder sauberer Produktion auseinandersetzen und diese auch intern vorantreiben.

Informieren sie sich hierüber im Zweifel bei Ihrem Banker. Es gibt hierbei inzwischen Auszeichnungen und Labels wie die ISO 9000, die die Wahl des grünen Unternehmens erleichtern. Generell sind Aktien natürlich risikoreicher, bieten aber neben der sozialen Rendite auch Nachhaltigkeit und ein starkes Martkwachstum aufgrund der aktuellen Umweltdebatte.

Wenn sie auch in weiteren Bereichen sparen möchten, lohnt es sich Hausrat-Versicherungen vergleichen zu lassen oder auch alle anderen bestehenden Versicherungen. Oft gibt es eine günstigere Alternative mit gleichen Leistungsspektrum. Ähnlich verhält es sich bei der Riester Rente, auch diese wird mit unterschiedlichen Konditionen angeboten.

Hinweis: Diese Seite wird konstant um weitere grüne und soziale Anlageformen erweitert.